Dienstag, 29. Januar 2013

Boris Koch - Vier Beutel Asche

Im Zuge der Leserunde auf Leserunden.de habe ich "Vier Beutel Asche" von Boris Koch gelesen.
Ich muss sagen, ein sehr bewegender Jugendroman!

Boris Koch - Vier Beutel Asche

Quelle: Heyne Verlag
Inhalt:
"Vier Beutel Asche" erzählt die Geschichte von 5 Jugendlichen. Christoph stirbt mit 16 bei einem tragischen Verkehrsunfall.
Jan kommt mit dem Verlust seines besten Freundes nicht klar. In der Nacht von Christophs 17 Geburtstag besucht er sein Grab und trifft dort mit Maik, Lena und Selina zusammen. Die vier beschließen Christophs letzten Willen zu erfüllen und seine Asche im Meer zu verteilen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zur Atlantikküste.

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist etwas schwierig, da der Leser direkt in die extreme Schuldzuweisung auf den Autofahrer welcher an dem Unfall beteiligt war und somit in Jans Gefühlswelt katapultiert wird. Jan ist voller Wut und Hass auf den Unfallgegner und versucht ihm das Leben schwer zu machen. Da man den Protagonisten nicht kennt ist es Anfangs schwer sein Verhalten zu verstehen. Er kann seine Trauer nicht bewältigen. Im laufe des Buches jedoch kann man Jans Verhalten doch auch nachvollziehen. Durch das Zusammentreffen der vier und der reise an die Atlantikküste lernt er mit seiner Trauer umzugehen.

Das Buch ist eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Schuld und Trauer. Die vier Jugendliche, welche alle ein Päckchen zu tragen haben, sind sehr lebendig beschrieben und durch ihre Erzählungen lernt man auch Christoph kennen.

Sehr gut gefallen hat mir, dass alles so wirklich beschrieben haben. Es sind ganz normale Jugendlichen mit normalen Problemen. durch die Reise lernen sie alle mit ihrer Trauer umzugehen und werden auch ein Stückchen erwachsener. Auch wenn sie sich Anfangs noch nicht gut kannten und gerade Lena und Selina immer wieder aneinander geraten, wächst eine Freundschaft heran.

Für mich ist "Vier Beutel Asche" ein wirklich lesenswertes und bewegendes Buch zum Thema Trauer!
(Für mich übrigens ein sehr wichtiges Thema, welches leider viel zu oft Verdrängt wird. Ich sag nur "zurück zur Normalität")

Der erste Post

Hallo liebe Leser,

auf meinem Blog "Books, Cats and Tea" möchte ich euch unter anderem Bücher vorstellen, allerlei leckeres Back- und Kochwerk präsentieren und mal sehen was noch dazukommt.
Ich werde versuchen regelmäßig ein Buch vorzustellen, sagen wir für den Anfang ein bis zwei pro Monat. Ich hoffe ich schaffe das.
Zuerst einmal die Bücher. Als offizelle Leseratte verschlinge ich doch einige Bücher und möchte ganz gerne meinen Senf dazu abgeben. Am liebsten lese ich Fantasy und Science Fiction, gelegentlich auch mal einen Thriller oder Krimi.
Katzenliebhaberin bin ich auch, leider lebt zur Zeit keine bei mir. Und Tee, was wäre die Welt ohne Tee?
Jetzt aber ran ans Werk!